Beziehungskultur statt Egokult

Mein Spezialgebiet: Beziehungskultur statt Egokult für Führungskräfte und Teammitglieder

Psychologische Beratung bei schwierigen, narzisstischen und manipulativen Arbeitsbeziehungen

Im digitalen Zeitalter verändert sich die Kommunikationskultur massiv, mit Auswirkungen auf die gelebten Beziehungen. Die Anforderungen steigen, gefühlt steigt auch der Druck, sich immer mehr optimieren zu müssen. Menschen stehen im Wettbewerb mit sich selbst und anderen. Selbstzentrierung, Selbstinszenierung und Selbstoptimierung nehmen zu, der gefühlte oder reelle Druck wird von Vorgesetzten nach unten weitergebenen. All das hat Auswirkungen auf unsere (Arbeits-)Beziehungen.

Ich unterstütze Sie …

  • bei Konflikten und Kränkungen am Arbeitsplatz
  • bei Entwertung und Ausgrenzung durch Vorgesetzte und KollegInnen
  • im Umgang mit manipulativen und selbstdarstellerischen Vorgesetzten und KollegInnen
  • bei der Entwicklung von Ressourcen und Strategien im Umgang mit oben genannten Situationen

Mein Angebot mit schemafokussiertem Coaching und Ihr konkreter Nutzen

Was bedeutet schemafokussiert? Schema-Coaching ist eine Beratungs- und Begleitungsform, die die wissenschaftlich gesicherten Ergebnisse der Schematherapie auf Beratung und Coachingprozesse überträgt.

Im ersten Schritt besprechen wir Ihr Anliegen und Ihre Zielsetzung. Ich vermittle Ihnen ein grundsätzliches psychologisches Hintergrundverständnis der Dynamik, in der Sie sich befinden. Ziel unseres Coachings ist die Entwicklung von mehr Selbstwirksamkeit und Selbstbewusstsein durch Arbeit an Ihren inneren dysfunktionalen Gedanken und Überzeugungen und der Stärkung Ihrer persönlichen Ressourcen. Hier orientiere ich mich an dem stärkenorientierten Konzept der positiven Psychologie von Martin Seligman.

Ihren Erfahrungen stellen wir neue, konträre Erfahrungen gegenüber und „überschreiben“ so die alten Muster. Transparenz in meinem Vorgehen ist mir ein Anliegen, Wertschätzung und Vertrauen eine Voraussetzung.